Über ConFusion

Die Idee zum Namen ConFusion entstand in Bangkok als Clemens Drdla am berühmten Le Cordon Bleu “Professional Thai Cuisine” studierte. Einer seiner Lehrer sagte immer: “Fusion is ok, but not confusion.” Dadurch ist der Name ConFusion entstanden.

2012 hat Clemens Drdla ConFusion – Asiatisch kochen gegründet und seitdem werden asiatische Kochkurse, Catering und vieles mehr angeboten. Weitere Informationen dazu findest du auf den entsprechenden Seiten oder schreib uns einfach!

ConFusion Studio Interior Küche

ConFusion Studio

Das ConFusion Studio hat 2017 im 9. Bezirk eröffnet. Hier lässt es sich ganz entspannt gemeinsam kochen, essen oder feiern. Du kannst das ConFusion Studio übrigens auch ganz für dich alleine mieten.

zum Studio
Chefkoch Clemens Drdla

Asia-Experte Clemens

Hi, mein Name ist Clemens, ich bin Koch und leite alle Kochkurse bei ConFusion. Schon seit meiner Kindheit in Südkorea bin ich von der Küche Asiens geprägt. Nach meinem Umzug nach Wien begann ich mich während meiner Schulzeit intensiv mit dem Kochen zu beschäftigen – vor allem die asiatische Küche interessierte mich von Anfang an.

Meine vielen Reisen durch Asien, Amerika und Europa haben mich dazu inspiriert, meinen eigenen Stil zu entwickeln – den ConFusion Stil. Nach meinem Studium an der WU Wien absolvierte ich eine Ausbildung am Le Cordon Bleu in Bangkok in Professional Thai Cuisine. Weitere Auslandsaufenthalte führten mich nach Frankreich, in die École Lenôtre und nach Japan, wo ich die Tokyo Sushi Academy besuchte.

Zurück in Wien war ich bereit, meine eigene Vision von kreativer und authentischer asiatischer Küche in die Tat umzusetzen, deshalb habe ich mich 2012 selbstständig gemacht und ConFusion – Asiatisch kochen gegründet. Seitdem halte ich laufend Kochkurse, in denen ich euch asiatisch kochen beibringe. Neben asiatischen Kochkursen biete ich auch Caterings und andere kulinarische Events an. Im Oktober habe ich das ConFusion Studio im 9. Bezirk in Wien eröffnet.

mehr über Clemens
Köchin Orawee Bildausschnitt

Gyoza-Meisterin Orawee

Die gebürtige Thailänderin Orawee bringt dank ihrer unersättlichen Reiselust ein sehr großes Wissensrepertoire zu asiatischen Kulturen und deren Kulinarik mit. Sie lebte bereits in Thailand, Japan und Taiwan und bereichert nun das gesamte ConFusion-Team mit ihrer kulinarischen Expertise und ihren ausgezeichneten Kochkünsten.

Orawee hat eine Schwäche für dunkle Schokolade, Bier und die hausgemachten ConFusion-Sommerrollen mit knuspriger Ente. Sie hat eine Vorliebe für Chilis und damit auch für würzig-scharfe Thai-Gerichte, mit denen sie das gesamte Team gerne verwöhnt. Als Teigtascherl-Expertin kennt sie sich außerdem hervorragend mit Gyoza und Co. aus. Auch in der japanischen Küche ist sehr erfahren, da sie vor ConFusion schon in einigen japanischen Restaurants gearbeitet hat.

Am liebsten würde Orawee einmal nach Costa Rica oder Neuseeland reisen. Leben möchte sie irgendwann auf einer exotischen Insel mit Affen, Elefanten und Nilpferden. Bis dahin bereichert sie allerdings das ConFusion-Team mit ihrer tatkräftigen Unterstützung bei den Kochkursen, zahlreichen lustigen Momenten, ausgezeichneten Thai-Gerichten und vielen weiteren Teigtascherln.

Social Media Expertin Christin

Seit Anfang 2020 ist Christin für den Social Media Auftritt von ConFusion zuständig. Dabei kümmert sie sich um interessante Postings, Gewinnspiele und aufregende Stories. So seid ihr immer informiert und up to date und bekommt exklusive Einblicke in den spannenden Kochschul-Alltag bei ConFusion.

Christin ist in Deutschland geboren und hat bereits in Irland und Schweden gelebt. Zurzeit studiert sie neben ihrer Arbeit bei ConFusion, englische Philologie und Publizistik in Wien. Auch selbst kocht Christin sehr gerne diverse vegetarische Curries und Pastagerichte und hat eine Schwäche für Kekse und Koffein. Reisen möchte sie demnächst nach Kanada oder Russland, um sich dort den Traum zu erfüllen, einmal mit der Transsibirischen Eisenbahn zu fahren.

Bei ConFusion begleitet sie besonders gerne die abendlichen Kochkurse mit ihrem Handy, damit auch zu Hause niemand zu kurz kommt und sich den einen oder anderen Kniff auch von der Couch aus abschauen kann.

Food-Fotografin Stephi

Stephanie ist Food-Fotografin und ist seit November 2019 für die wunderschönen Fotos der ConFusion Gerichte und Produkte zuständig. Sie hat stets ein gutes Auge, die Speisen perfekt in Szene zu setzen, denn auch das Auge isst bekanntlich mit. Dabei macht es ihr besonders viel Freude, die fotografierten Gerichte nach dem Shooting gemeinsam zu verkosten.

Wenn sie gerade nicht fotografiert, geht sie gerne ihren Hobbys in der Natur nach. Dabei ist es egal, ob es sich um Radfahren, Yoga, Schwimmen oder Wandern handelt – Hauptsache draußen! Ansonsten reist Stephanie sehr gerne. Demnächst zieht es sie besonders nach Portugal oder Irland, um auch dort Kultur und Kulinarik erkunden zu können.

Auch persönlich kocht die Fotografin sehr gut und gerne, am liebsten vegetarische Bolognese nach eigenem Rezept. Doch nicht nur Pastagerichte begeistern Stephanie. Auch die asiatische Küche hat es ihr angetan, denn von den ConFusion Curries, Phad Thai oder Som Tam kann sie gar nicht genug bekommen.

www.stephanieweinhappel.com

Sushi-Liebhaberin Colleen

Die Oberösterreicherin mit kambodschanischen Wurzeln verfolgt in Wien ihr Studium in den Bereichen Wirtschaftsrecht und IBWL. Aber nicht nur der Umgang mit Zahlen liegt ihr hervorragend, denn auch bei den ConFusion Kochkursen packt sie ordentlich mit an und sorgt dafür, dass bestimmt niemals Langeweile aufkommt.

Ihre kulinarischen Vorlieben reichen von typisch kambodschanischen Gerichten wie Babo Moan (Reissuppe mit Huhn) oder Ban Xiao (Kurkuma-Crèpe mit würziger Füllung, Gemüse und Fischsauce) bis hin zu traditionell österreichischen Gerichten wie Semmelknödel mit Sauce. Bei Freunden und Bekannten sind besonders ihre hausgemachten Frühlingsrollen stets gern gesehen.

Am liebsten hilft Colleen bei dem Kurs zum Thema Sushi-Tokyo-Style, denn diese sind ihr absolutes ConFusion-Lieblingsgericht. Bei den Kochkursen begeistert sie außerdem besonders, dass man bei jedem Mal wieder etwas Neues (kennen)lernen kann: neue Rezepte, neue Gewürze oder neue Bekanntschaften.

Allround-Talent Florian

Florian arbeitet seit Oktober 2019 als Assistent bei den ConFusion Kochkursen. Dort liebt er die fröhliche und ausgelassene Stimmung und genießt es besonders, sich durch alle Gerichte probieren zu können. Als Student der Diätologie und Agrarwissenschaft weiß er außerdem nicht nur den Geschmack, sondern auch die hervorragende Qualität der Lebensmittel zu schätzen.

Auch seine Freizeit verbringt Florian besonders gerne in der Küche oder draußen zum Sporteln. Egal, ob auf dem Fahrrad, beim Klettern oder vor dem Herd, sein Motto ist stets dasselbe: „Ich probiere gerne Neues aus und wenn es beim ersten Mal nicht gleich klappt, wird es so lange wiederholt, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden bin.“

Dass er gerne Neues probiert, spiegelt sich auch in seinen kulinarischen Interessen wider, denn es gibt kaum eine Küche, die er noch nicht probiert hat. So reichen seine Lieblingsgerichte von Cordon bleu mit Petersilienkartoffeln und Preiselbeeren bis hin zu thailändischen Fish Cakes mit Yuzu-Mayonnaise.

Japan-Enthusiast Nino

Nino ist Student der Sprachwissenschaften und hilft nebenberuflich dabei, dass bei den ConFusion Kochkursen alles glatt läuft. Das Schönste an den Kursen ist es für ihn, „mit den Leuten zu plaudern, ihnen beim Kochen zuzusehen, die Speisen zu bewundern und dann zu sehen, wie sie aufblühen, wenn sie ihre Kunstwerke essen“.

Seine kulinarische Passion liegt in der japanischen Küche, was sich auch bei der außergewöhnlichen Wahl seiner Lieblingsspeisen bemerkbar macht. Denn diese sind nicht etwa Wiener Schnitzel und Spaghetti Bolognese, sondern Sake Sushi und Yasai Udon. Doch nicht nur die Küche Japans hat es ihm angetan: Auch Land und Leute haben bei Nino einen bleibenden Eindruck hinterlassen, weshalb er davon träumt, bald ein zweites Mal nach Tokyo zu reisen.

Bei ConFusion hilft Nino am liebsten bei den Thai Curry Kursen aus, weil man dort „wirklich gute und praktische Tipps bekommt, wie einem auch zu Hause das perfekte Thai Curry gelingt und weil es dort meist besonders lustig zugeht“. Auch sein Lieblingsprodukt von ConFusion sind die exotischen Currypasten, die in vier verschiedenen Varianten erhältlich sind.

Korea-Spezialistin Inkyung

Mein Name ist Inkyung Choung, ich komme aus Südkorea, bin in Seoul aufgewachsen, habe dann 15 Jahre lang in England gelebt, bevor meine Familie 2018 nach Wien übersiedelt ist.

Bevor das Kochen zu meiner Leidenschaft wurde, habe ich mich mit psychischer Gesundheit und mit dem Wohlbefinden von Menschen beschäftigt. Ich machte eine Ausbildung zur Tanz-Bewegungs-Psychotherapeutin und arbeitete einige Jahre als Therapeutin. Während dieser Zeit wuchs unsere Familie. Kinder zu bekommen und meine Ausbildung, formte und veränderte meine Werte und meine Sicht auf das Leben. Ich begann, meine Identität zu erforschen, und mir wurde klar, dass Essen eine große Rolle auf meiner Reise spielt. Es half mir, mich wieder mit meiner eigenen Kultur, meinen Erinnerungen und Beziehungen zu verbinden.

Ich genieße es, für andere zu kochen und Speisen aus meinem Leben mit meinen Freunden zu teilen. Mit ihrer Unterstützung beschloss ich, von zu Hause aus ein kleines Catering-Unternehmen namens “Inkyung’s Kitchen” zu betreiben. Ich serviere mein herzhaftes, selbstgekochtes koreanisches Essen und teile dann meine Rezepte und meine Kultur mit den Menschen über Kochkurse und Home-Catering, wenn ich die Küche eines Kunden übernehme und für ihn und seine Gäste Mahlzeiten koche, entweder als Esserlebnis oder als Kochkurs.

Ich glaube, wenn man zusammen kocht, hilft es den Menschen, etwas übereinander zu lernen und tiefere Verbindungen herzustellen. Deshalb liebe ich es, mit Menschen zu kochen. Kochen ist eines der Grundbedürfnisse der Selbstfürsorge und sich um andere zu kümmern, ist eine Geste der Liebe.

Mein Hintergrund ist die ostasiatische Küche, aber ich mag es, neue Fähigkeiten zu erlernen und mein kulinarisches Wissen zu verbessern. Ich liebe es, mich mit Freunden zu entspannen, oder verbringe ruhige Zeit alleine, indem ich Bücher lese, Gartenarbeit betreibe, Yoga praktiziere, aber meistens genieße ich es, Zeit mit meiner Familie zu verbringen.

Indien-Spezialistin Swapna

Swapna Bajaj ist in Südindien (Mangalore) geboren und in ihren jungen Jahren nach Wien gezogen. Ihre Liebe zum guten Essen hat sie schon in die Wiege gelegt bekommen, woraus sich mit der Zeit auch eine  Leidenschaft zum Kochen entwickelt hat.

Hauptberuflich ist Swapna Lehrerin für Officemanagement an einer höheren Schule in Wien. Sie möchte aber anderen nicht nur zeigen wie die Computerwelt funktioniert, sondern auch mit der indischen Küche verzaubern. So ist die Idee entstanden Kochkurse zu abzuhalten und Swapna hält diese auch bei ConFusion – Asiatisch kochen ab.

www.kochlieberindischhh.com

Curry-Fanatikerin Ines

Als Studentin im Bereich Journalismus und Medienmanagement ist Ines für alle textrelevanten Bereiche von ConFusion zuständig. So sorgt sie beispielsweise in der Rubrik Warenkunde dafür, dass sich jeder über die in den Kursen verwendeten asiatischen Produkte und Lebensmittel informieren kann. So können die gelernten Rezepte auch zu Hause ganz einfach nachgekocht werden.

Kulinarisch reichen ihre Interessen von der österreichischen über die italienische bis hin zur asiatischen Küche. So sind auch ihre Lieblingsspeisen und -rezepte ein buntes Potpourri aus verschiedenen Länderküchen, egal ob Spare Ribs, Risotto, Sommerrollen oder Gyoza. Sie liebt es, neue Gerichte auszuprobieren, und scheut vor exotischen Kombinationen meist nicht zurück.

Ihre Lieblings-ConFusion-Rezepte sind die aromatischen Fish Cakes und die vielfältigen Thai-Currys. Mithilfe der ConFusion Currypasten sind diese nämlich besonders schnell und einfach zubereitet und lassen jedem den nötigen Raum für Kreativität. Ob rotes Fischcurry, gelbes Hühnercurry oder vegetarisches grünes Curry – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Weitere Informationen