Khanom Chin Nam-Ya - Reisnudeln mit grünem Curry

Khanom Chin Nam-Ya – Reisnudeln
mit grünem Curry

Zutaten

70gGrüne Thai Currypaste

In den Warenkorb

800mlKokosmilch
Fischsauce*

In den Warenkorb

1 ELPalmzucker

In den Warenkorb

Reisnudeln

In den Warenkorb

Hühnerfleisch
Thai-Auberginen
Baby-Mais
Schlangenbohnen
Mungobohnensprossen
Thai-Basilikum
(Sägezahn-)Koriander
Rote Chili

*für die vegetarische Variante mit Salz würzen.

Zubereitung

Schritt 1

Einen Topf mit Wasser aufkochen. Die Reisnudeln in das Wasser legen, Topf zudecken und Herdplatte ausschalten. Nach ca. 10 Minuten sind die Reisnudeln gar und sollten gut mit kaltem Wasser abgespült werden, damit sie nicht zusammenkleben.

Schritt 2

Das Fett der Kokosmilch, das sich in der Dose oben absetzt, in einem Topf erhitzen und die Grüne Thai Currypaste darin erhitzen. Die Paste bei mittlerer Hitze für 1 bis 2 Minuten braten bis diese sich gut aufgelöst hat.

Schritt 3

Die restliche Kokosmilch, Palmzucker (falls gewünscht) und ein paar EL Fischsauce hinufügen und zusammen erhitzen. Alles abschmecken. Das grüne Thai Curry sollte würzig scharf und leicht süß schmecken. Es sollte gut mit Fischsauce oder Salz abgeschmeckt werden, weil die Reisnudeln ungewürzt sind.

Schritt 4

Das Hühnerfleisch in Würfel, Thai-Auberginen in Spalten und Baby-Mais in Stücke schneiden. Natürlich passt auch jedes andere Gemüse oder Fleisch nach Belieben. Fleisch und Gemüse in der grünen Currysauce bei mittlerer Hitze für ein paar Minuten fertig garen.

Schritt 5

Das grüne Curry in einer Schüssel anrichten und mit etwas rotem Chili und Thai-Basilikum dekorieren. Die kalten Reisnudeln zusammen mit Schlangenbohnen, Mungobohnensprossen und (Sägezahn-)Koriander dazu servieren.

Hinweis

Sägezahnkoriander ist ein spezieller Koriander mit langen Blättern. Er wird in Thailand als “pak chee farang” bezeichnet, was so viel wie “Langnasen-Koriander” bedeutet. Er wird auch gerne in Thai-Salaten verwendet und ist nicht zwingend für dieses Gericht erforderlich, da er nicht immer bei uns erhältlich ist. Einfach durch Koriander oder andere frische Kräuter ersetzen. Schmeckt nicht genauso, aber auch sehr gut!